Suche
  • likeaneagle.de

Warum steckt in dieser Krise Erweckung?

Viele von uns wissen, dass Krisen wie diese auch starke Umbrüche zum Besseren mit sich bringen. Im biblischen Kontext heißt das: Gott greift in den „normalen“ Zeitverlauf (griechisch: chronos) ein. In einem souveränen Moment (griechisch: kairos) verändert ER Dinge übernatürlich. Nach 430 Jahren Gefangenschaft verließen die Israeliten Ägypten, nach 400 Jahren Stille veränderte Jesus in Israel und weltweit alles.


Viele von uns haben Zeit einmal anzuhalten, vor- und zurückzuschauen. Wir sehen, dass das Leben, unsere Wirtschaft und unsere Gesellschaft verletzlich sind. Es ist jetzt die Zeit einmal die Fragen nach Gott, meiner Bestimmung im Leben und dem Leben nach dem Tod zu stellen. Macht das! Sollte man einmal im Leben gemacht haben ;-)


Erweckungen sind Momente, in denen der Heilige Geist seine Kirche aus dem komfortablen Tagesrhythmus herausreißt. Menschen begegnen Jesus, es geschehen Wunder, Gesellschaften werden verändert.

Man kennt die Erweckungen in den USA und die Reformation in Deutschland. Viele Erweckungen sind nur unter Christen bekannt.


Eine der einflussreichsten und am wenigsten bekannten Erweckungen ist die Azusa-Street-Erweckung 1906 bis 1909. In einer klapprigen ehemaligen Methodistenkapelle im Herzen von Los Angeles wurde Kirche neu erfunden: Einheit von Schwarz und Weiß, Mann und Frau, Kraft und Liebe, Lobpreis und Mission. Unfassbare Heilungen und übernatürliche Zeichen geschahen. Zahlreiche Kirchenverbände und Dienste sind aus dem Ort entstanden, der eigentlich nur 120 Personen fasste.

Man schätzt heute, dass weltweit über 800 Millionen Christen ihre Konfession auf diese Erweckung zurückführen. Über 40% der Christen bezeichnen sich als pfingtslerisch/charismatisch. Der Heilige Geist spielt die Rolle, die Jesus IHM gegeben hat.

Nach Erweckungen wie der Jesus-People-Bewegung (1968), der „Dritte-Welle-Bewegung“ unter John Wimber oder der Erweckung 1994 (Toronto und Pensacola) erwarten viele Leiter heute wieder eine Erweckungswelle.


Es gibt viele prophetische Worte, die in diese Zeit jetzt weisen. William J. Seymour und Smith Wigglesworth sagten in den ersten beiden Dekaden des 20. Jahrhunderts eine weltweite Erweckung 100 Jahre später voraus.

Bob Jones prophezeite 1975 eine „Eine Milliarde Seelen Ernte“. So viele Menschen würden in dieser Erweckung neu zu Jesus finden. Interessante Vorzeichen: Billy Graham würde bis zum Beginn der Erweckung leben (er starb im Februar 2019) und die Erweckung würde beginnen, wenn die Kansas Chiefs den Superbowl gewönnen. Das haben sie in diesem Januar – nachdem sie 50 Jahre lang in keinem Superbowl Finale präsent gewesen sind. (Unser "Hausprophet" Kris war für seine 49ers - vergeblich. Bob hatte Recht.)

Es gibt prophetische Stimmen, die auf die Krise jetzt hingewiesen haben: Chuck Pierce z.B. Zahlreiche andere sehen jetzt eine Erweckung anrollen, sie sehen jetzt einen "Kairos-Moment". Che Ahn, Bill Johnson und andere halten die nächsten zwei Monate für wichtig. Sie und auch Randy Clark erwarten eine Zunahme an übernatürlichen Heilungen. Kris Vallotton sieht eine Wiederherstellung verlorener Werte und eine Kirche, die auch in die dunklen Ecken der Gesellschaft reich. Heidi Baker und Carol Arnot betonen, dass diese Zeit dafür da ist, intime Gemeinschaft mit Gott zu haben. Dem Heiligen Geist Raum einzuräumen und Jesus zu suchen ist ein wichtiges Fundament für die Aufgaben, die kommen. Es geht nicht um religiöse Übungen, sondern um eine tiefe Liebesbeziehung. Kenne ich meinen Schöpfer und Versorger? Mike Bickle und Mario Murillo betonen, dass diese Zeit nicht für den „Genuss“ ist, es geht um eine Kirche, die ernsthaft für Umkehr zu Gott, Licht und Heilung kämpft. Lou Engle hat weit vor der Corona-Krise zu einem 40-Tage-Fasten aufgerufen, um zu Gott umzukehren und für Erweckung zu beten. Genau richtig.


Also es gibt noch viel mehr ermutigende Details. Wir selbst haben hier in Redding am Jahresbeginn selbst erlebt, dass viele Gott spürbar erlebt haben. Bill und Ben Armstrong sprachen davon, dass wir Dinge sehen, für die seit vielen Jahren gebetet wurde. Und davor: Ende Dezember beteten weltweit 35Millionen Christen für die Auferweckung der zweijährigen Olive. Auch wenn wir diesmal die Erweckung nicht gesehen haben, es war eine machtvolle Demonstration von Einheit unter Christen verschiedenster Denominationen. Und wir sehen Gewinn: die geplante BSSM-online ist bereits jetzt voll verfügbar, die Healing-Rooms haben ihren Samstagdienst auf 7 Tage je 8 Stunden online ausgeweitet und viel mehr Menschen nutzen die guten online-Möglichkeiten.


Kommt die Erweckung automatisch? Nein. Gott liebt es – und es war immer sein Plan – Dinge durch uns zu tun. Die Frage ist, ob wir bereit sind, eine Welle zu tragen. Können wir Menschen wirklich zu einem Leben mit Jesus schulen? Aus Gottesdienstbesuchern müssen Leiter und Mentoren werden. Aus Unterhaltern und Pastor-Lehrern müssen (siehe Epheser 4,11-12) Trainer werden.


Und wir brauchen ein anderes Verständnis von Christsein. Christsein ist nicht ein „Nein-Sagen“. Wir müssen zurück zu liebevollen Einheit aller Gläubigen und zum Einfluss auf unsere Gesellschaften. Die Beseitigung von Sklaverei, moderne Demokratie, der Sozialstaat, Frauenrechte, Naturwissenschaften, moderne Schulen und Universitäten und das Krankenhauswesen gehen auf Christen zurück. Die besten Maler, die besten Musiker waren einmal Christen. Dahin müssen wir zurück, indem wir Liebe zu Christen und Liebe zu allen Menschen um uns herum in den Mittelpunkt stellen. Das ist Heiligung, die Jesus meint: Wir sind besonders, weil wir Liebe unter einander haben! (Johannes 13,35) Das wird auch unsere jüngere Generation begeistern.


Stellt euch nur einmal vor: Ehre und Anerkennung unter Politikern, Medien, die Hoffnung wecken, Unternehmen, die nicht tricksen und betrügen, echte Lösungen für den Klimawandel, eine Globalisierung, die allen hilft, Kunst, die leicht von Müll zu unterscheiden ist, Medien, die nicht zu Perversion und Ehebruch einladen. Wohooo


Ein Hinweis noch: Ich schätze Michael Brodeur sehr. Auch er sieht in dieser Dekade die 1Milliarde neuer Christen. Er sieht aber auch, dass dafür ca. 10 Millionen neue Pastoren ausgebildet sein müssen. Seine Lehre und sein Training wären ein Segen für unsere europäischen Gemeinden. So klappt Kirche. So bekomme jeder Christ und der Heilige Geist seinen Platz. Man kann für drei Wochen kostenlos ziemlich alle Videos anschauen: absolut genial!

Hier der Link zu pastorscoach: https://pastorscoach.com/tryforfree/

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen