Suche
  • likeaneagle.de

Wir sind zurück – sehr dankbar!

Vielleicht ist es mal gut, wenn man mal sehen kann, wo wir überall langgedüst sind. Zu den 1220 Meilen Rundreise kommt noch die Fahrt aus Redding. Wir sind also über 2500 Meilen unterwegs gewesen. Oha.

Ihr ahnt schon, wir haben zwei unglaublich geniale Wochen hinter uns. Es ist nicht nur so, dass ich gezwungen war, täglich zwischen 300 und 500 Fotos zu schießen. Wir haben uns auch als Familie ausgiebig genossen. Zwei Wochen quasi ohne Streit, viel Lachen, beten und viel voneinander lernen. Vor zwei Jahren haben wir in einer Gemeinde heulend auf dem Boden gekniet und gegenseitig um Verzeihung gebeten und uns Verletzungen vergeben. Unsere Freundschaft und Liebe ist seitdem stark gewachsen.

Wir haben unterwegs die halbe BSSM besprochen und ein starkes Buch gehört. Wendy Backlund schreibt in "Victorious Emotions" darüber, dass unsere Emotionen kein guter Ratgeber für Wahrheit in und um uns herum ist. Das was Gott über uns sagt - unsere Identität als Kinder Gottes und seine sehr guten Pläne für uns - sind Wahrheit und Freude. Sehr cool!







Wir erlebten die Fahrten nicht sonderlich langweilig – es gibt immer viel zu sehen, zu hören und zu reden. Hier mal ein paar Eindrücke von unterwegs.

Die Bilder von Los Angeles, dem Afton-Canyon, der Mojave-Wüste, von Las Vegas, dem Valley of Fire, dem Hoover Damm und aus dem Death Valley kennt ihr schon.

Ein unglaublich bezaubernder Ort sind die Alabama Hills. Hier wurden über 400 Filme gedreht – von Western bis Iron Man.

Eine echte Überraschung war der Red Rock Valley State Park. Wir kamen bei Nacht an und bestaunten einen atemberaubenden Sternenhimmel. Und dann genossen wir Bilderbuchlandschaft.

Durch die Nacht ging es dann an die Küste. Hier fehlte uns dann echt die Kraft zu einer anständigen Silvesternacht: 11.00 Uhr lagen alle platt in ihrer Koje. Dafür wurden wir an den kommenden Tagen wirklich mit Sommer beschenkt. Zuerst ging es zu den Seeelefanten, dann etwas den extrem engen Küstenhighway Nr. 1 gen Norden. In Ermangelung eines Campingplatzes drehten wir um und fuhren dann über die Morro – Bay, Santa Barbara nach Malibu. Baden war möglich 😊.

Hier auch mal ein paar Tiere, die wir sehen konnten. Bären hat wieder nicht geklappt, dafür aber die ersehnten Seeelefanten. Überraschend waren Delphine und Geier, sehr überraschend Zebras und ein Elefant.

Die letzten Bilder widmen wir noch einmal unserem RV: dem ultimativen US-Traum. Alles war so einfach: Duschen, Schlafen, Frühstück, Lagerfeuer, sogar Bäume konnten wir schonen und wir fühlen uns wirklich sicher und geborgen. Für die Tankfüllung war gelegentlich mal n Überfall nötig, ging aber auch prima ;-) DANKE!


4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen